Die Schüler Union Saar und die Schüler Union Baden-Württemberg sprechen sich in einem gemeinsamen Leitantrag für die Einführung eines verpflichtenden Faches "Wirtschaft und Recht" aus!

In unserem Antrag fordern wir, dass praxisnahe ökonomische Bildung eine Grundausbildung für alle Schülerinnen und Schüler werden sollte. Daher sehen wir gerade auch die Vermittlung alltagsnaher Gesichtspunkte als elementar an. Schülerinnen und Schüler sollten einerseits über gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge informiert werden, andererseits möchten wir aber auch, dass Schüler ihr eigenes Konsumverhalten und wirtschaftliches Handeln bewusst wahrnehmen und reflektieren.

« Gemeinsamer Landesrat mit der Schüler Union Baden-Württemberg Schüler Union Saar fordert: Gebt uns die Klassenfahrten zurück! »